Impressum
Datenschutz

Azubi-Blog der Volksbanken Raiffeisenbanken Willkommen bei next! Wir sind das Azubinetzwerk der Volksbanken Raiffeisenbanken. 8.000 Azubis tauschen sich hier aus und wachsen gemeinsam! Was dich wirklich erwartet? Wir nehmen dich live mit in unseren Ausbildungsalltag und zeigen, was die Volksbanken Raiffeisenbanken besonders macht. Zeit, dass sich was dreht. Die Finanzwelt ändert sich rasant. Bei next bringen wir uns aktiv ein und entwickeln Ideen für die Zukunft unserer Bank. Neugierig? Wenn es etwas gibt, dass du über unseren Beruf schon immer mal wissen wolltest: Stell deine Frage in der Fragebox!
Zwischenprüfung Bankkaufmann / Bankkauffrau

So läuft die Zwischenprüfung Bankkaufmann/-frau

Hallo zusammen, mein Name ist Aline, ich bin 20 Jahre alt und im zweiten Jahr meiner Ausbildung bei der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG. Ende September dieses Jahres fand unsere Zwischenprüfung Bankkaufmann/-frau bei der IHK in Trier statt. Da wir die ersten Azubis sind, die ihre Zwischenprüfung nach der neuen Ausbildungsordnung abgelegt haben, möchte ich euch in meinem Beitrag gerne etwas über den Ablauf der Prüfung, meine Vorbereitung und noch vieles mehr erzählen!

Neue Ausbildungsordnung – was bedeutet das überhaupt?

Am 1. August 2020 ist die neue Ausbildungsordnung in Kraft getreten, wodurch die Ausbildung zum Bankkaufmann/zur Bankkauffrau nach über 20 Jahren grundlegend modernisiert wurde. Die Neuerung der Ausbildungsordnung rückt die kundenorientierte Beratung in den Fokus und befasst sich nun ausgeprägter mit digitalen Medien und der Vermögensbildung mit Hilfe gängiger Finanzprodukte. Das bedeutet beispielsweise, dass das Thema Online-Banking dieses Jahr zum allerersten Mal für die Prüfung relevant war. Außerdem sind wir der erste Jahrgang, bei dem die Zwischenprüfung, welche nun eigentlich „Gestreckte Abschlussprüfung Teil 1“ genannt wird, zu 20% mit in die Abschlussnote einfließen wird. Zuvor war es so, dass die Auszubildenden zwar an der Zwischenprüfung Bankkaufmann/-frau teilnehmen mussten, diese aber keine Auswirkung auf ihre Abschlussnote hatte.

Zwischenprüfung BankkaufmannMeine Vorbereitung

Bei der Prüfungsvorbereitung wurden wir von der Bank durch überbetrieblichen und innerbetrieblichen Unterricht unterstützt. Überbetrieblichen Unterricht (ÜBI) hatten wir mehrfach über die Ausbildungszeit verteilt und das zu verschiedenen Themen. Hier finden meist mehrtägige Trainings durch die GenoAkademie bei uns in der Bank statt. Anfang September haben wir uns zu einem dreitägigen Training mit dem Thema „Vorbereitung auf die Zwischenprüfung“ getroffen, bei dem wir alle prüfungsrelevanten Themen noch einmal durchgesprochen und geübt haben. Außerdem stehen uns vor und nach diesen Trainings zusätzlich Unterlagen, wie beispielsweise Studienbriefe zu den unterschiedlichen Themen, zur Verfügung. Das hat mir bei meiner Zusammenfassung und dem Lernen für die Zwischenprüfung extrem geholfen, da sich die Unterlagen meist auf die wesentlichen Dinge konzentrieren.

Im Innerbetrieblichen Unterricht (IBU) haben wir offene Fragen mit unserer Ausbildungsleiterin aufgearbeitet und wiederholt. Zusätzlich zu ÜBI, IBU und meiner Zusammenfassung haben mir Lernvideos sehr weitergeholfen. Hierfür nutzten wir eine Lernplattform für Auszubildende, auf der in mehreren Videos alle wichtigen Themen kompakt zusammengefasst werden. Kurz vor der Prüfung habe ich dann mit Hilfe von alten Prüfungen gelernt, wodurch ich irgendwann eine Routine für die Art der Aufgaben entwickelt habe. Dazu muss man jedoch sagen, dass die Themen und die Art der Aufgaben von den alten Prüfungen nicht mit denen der neuen Prüfungsordnung übereinstimmen. Daher konnten wir vorher trotzdem nicht genau sagen, was uns in der Prüfung erwarten wird.

Vorbereitung ZwischenprüfungDie Zwischenprüfung zum Bankkaufmann/-frau

Am 29. September war es dann so weit – die Zwischenprüfung Bankkaufmann-frau stand an! Morgens bin ich zusammen mit einer anderen Auszubildenden zur IHK nach Trier gefahren. Anfangs war ich noch ziemlich entspannt, meine Aufregung hat mit der Zeit aber dann doch schnell zugenommen. Beim Einlass in den Prüfungssaal wurden noch schnell unsere Impf-/Testzertifikate kontrolliert und dann konnten wir uns schon auf die uns zugewiesenen Plätze begeben. Nachdem alle Azubis Platz genommen hatten, konnten wir die auf dem Tisch liegenden Umschläge mit den Prüfungen öffnen und nach kurzer Erklärung der Prüferinnen und Prüfer endlich mit der Zwischenprüfung starten. Abgefragt wurden nur wenige Themen wie Sparkonten, Sparbriefe, Kontoeröffnung für Vereine und die Berechnung eines Darlehens. Anders als zuvor bestand die Prüfung nicht komplett aus Multiple-Choice Aufgaben, sondern zum größten Teil aus offenen Aufgaben.

Nachdem alle nach 90 Minuten abgegeben hatten, trafen wir uns noch mit ein paar anderen Azubis in Trier zum Essen, um den hoffentlich erfolgreichen Tag zu feiern!

Nach fast sechs Wochen des langen Wartens haben wir in der zweiten Novemberwoche endlich unsere Ergebnisse erhalten. Wir waren mit unserem Ergebnis glücklicherweise alle zufrieden und blicken nun optimistisch auf den zweiten Teil der gestreckten Abschlussprüfung, welcher für uns Ende des nächsten Jahres stattfinden wird.

PrüfungsvorbereitungMeine Tipps zur Prüfungsvorbereitung

  • Fangt früh genug mit dem Lernen an, damit es kurz vor der Prüfung nicht zu viel wird.
  • Schreibt euch eine Zusammenfassung – das verschafft euch einen Überblick und bildet eine gute Grundlage für das weitere Lernen.
  • Legt während dem Lernen regelmäßige Pausen ein.
  • Und ganz wichtig: Macht euch nicht verrückt! 😉 Ihr schaffst das schon!

Ich hoffe, dass euch mein Blogbeitrag gefallen hat und ich dem ein oder anderen bei der Vorbereitung auf die Zwischenprüfung weiterhelfen konnte! 🙂



Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort