Impressum
Datenschutz

Azubi-Blog der Volksbanken Raiffeisenbanken Willkommen bei next! Wir sind das Azubinetzwerk der Volksbanken Raiffeisenbanken. 8.000 Azubis tauschen sich hier aus und wachsen gemeinsam! Was dich wirklich erwartet? Wir nehmen dich live mit in unseren Ausbildungsalltag und zeigen, was die Volksbanken Raiffeisenbanken besonders macht. Zeit, dass sich was dreht. Die Finanzwelt ändert sich rasant. Bei next bringen wir uns aktiv ein und entwickeln Ideen für die Zukunft unserer Bank. Neugierig? Wenn es etwas gibt, dass du über unseren Beruf schon immer mal wissen wolltest: Stell deine Frage in der Fragebox!
Studienabbruch

Studienabbruch – Vom Hörsaal in die Bank

Hallo, mein Name ist Alexander, ich bin 25 Jahre alt und arbeite in der Volksbank Raiffeisenbank Dachau als Junior Firmenkundenbetreuer. Vor circa drei Jahren entschied ich mich für den Wechsel von meinem damaligen Studiengang „Management erneuerbarer Energien“ zu einer Ausbildung als Bankkaufmann. Die Ausbildung nach dem Studienabbruch begann ich im September 2019.

Bankausbildung nach dem Studienabbruch

Ich entschied mich für den Abbruch meines Studiums, weil ich währenddessen erkannt habe, dass mir der wirtschaftliche Bereich viel besser gefiel als der ingenieurwissenschaftliche Bereich. Mein Fachabitur in der Fachrichtung Wirtschaft kam mir hier sehr zugute.

Auch in der Bankausbildung liegt der Fokus auf dem wirtschaftlichen Teil, den ich zudem in der Praxis sofort anwenden kann. Dadurch fällt mir auch das Lernen leichter. Der Arbeitsalltag gefällt mir sehr, denn bei meinen verschiedenen Abteilungsaufenthalten lerne ich alle Anwendungsbereiche kennen und darf in vielen Fällen auch gleich mitarbeiten. Der Studienabbruch war somit genau die richtige Entscheidung!

StudienabbruchMeine Aufgaben als Junior Firmenkundenbetreuer

Zu meine aktuellen Aufgaben als Junior Firmenkundenbetreuer gehören vorbereitende Arbeiten für die Firmenkundenberater. Ich unterstütze sie bei der Gesprächsvorbereitung und bei der Nachbearbeitung. Ich begleite sie auf Kundenterminen, bei der Betreuung der Kunden z.B. im Vertretungsfall, und bereite Kreditanträge vor.

Mein Ziel ist es, in ein bis zwei Jahren durch Weiterbildungen und viel Eigeninitiative ein vollwertiger Firmenkundenbetreuer zu sein. Dazu absolviere ich neben meinem Beruf den Studiengang Finanzmanagement. Das ist anstrengend, macht aber viel Spaß.

Meine Tipps

Schülern, die unsicher sind, welchen beruflichen Weg sie einschlagen wollen, empfehle ich, herauszufinden wie ihnen das Lernen am meisten Spaß macht. Der übliche Frontalunterricht ist sehr ermüdend. Wem der Praxisbezug wichtig ist, dem würde ich auf jeden Fall zu einer Ausbildung raten. Vor allem, weil nach der Bankausbildung immer noch alle Wege offenstehen, wie man sich fortbilden und weiterentwickeln möchte. Die Erfahrungen, die man in einer Ausbildung gemacht hat, sind in jedem Fall sehr wertvoll und nie umsonst.



Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort