Impressum
Datenschutz

Willkommen bei next! Wir sind das Azubinetzwerk der Volksbanken Raiffeisenbanken. 8.000 Azubis tauschen sich hier aus und wachsen gemeinsam! Was dich wirklich erwartet? Wir nehmen dich live mit in unseren Ausbildungsalltag und zeigen, was die Volksbanken Raiffeisenbanken besonders macht. Zeit, dass sich was dreht. Die Finanzwelt ändert sich rasant. Bei next bringen wir uns aktiv ein und entwickeln Ideen für die Zukunft unserer Bank. Neugierig? Wenn es etwas gibt, dass du über unseren Beruf schon immer mal wissen wolltest: Stell deine Frage in der Fragebox!
Firmenkundenberaterin

Sorkas Weg zur Firmenkundenberaterin

Hallo, ich bin Sorka und 22 Jahre alt. Anfang des Jahres habe ich meine Ausbildung zur Bankkauffrau erfolgreich abgeschlossen und arbeite seitdem als Junior-Firmenkundenberaterin in der VR Bank Westküste eG.

Wie meine Ausbildung aussah

Für die Ausbildung zur Bankkauffrau habe ich mich entschieden, nachdem ich damals ein Schulpraktikum in der VR Bank gemacht hatte. Die abwechslungsreiche Arbeit im Hinblick auf die Kunden sowie die vielfältigen Aufgaben im Hintergrund haben mir damals schon sehr gefallen. Die Bank bietet ein großes Spektrum an Tätigkeiten, so dass es nie langweilig wird.

Warum ich mich nun für die Ausbildung bei genau dieser Bank entschieden habe? Weil ich selbst schon immer  Kundin der Genossenschaftsbank war. 😊 Mir gefällt der Gemeinschaftsgedanke „Was einer nicht schafft, das schaffen viele“, und die Nähe zu unseren Kundinnen und Kunden sowie den Mitgliedern. Ich habe mich als Kundin immer gut aufgehoben gefühlt und bin mir sicher, dass es auch den anderen so geht.

Da wir in der Ausbildung zwischen den verschiedenen Abteilungen und Filialen wechseln, ist meine Ausbildungszeit bei der VR Bank Westküste eG sehr schnell verflogen. Besonders gut hat mir gefallen, dass ich einen Einblick in die vielen verschiedenen Bereiche der Bank bekommen konnte – auch wenn die Abteilungen vielleicht nicht im Ausbildungsplan vorgesehen waren. Schön war auch, dass man in der Ausbildungszeit viele Kolleginnen und Kollegen Kennenlernen konnte, mit denen man sonst vielleicht nur am Telefon zu tun gehabt hätte. Ich finde die Ausbildung in der Bank alles in allem sehr vielseitig, sie bietet eine gute Grundlage für meine Zukunft.

Wie ging es nach der Ausbildung weiter?

Nach meiner Ausbildung bin ich direkt in meiner neuen Position als Junior-Firmenkundenberaterin eingestiegen. In der Firmenkundenabteilung kümmern wir uns ausschließlich um unsere Firmenkunden. Zu den Themenbereichen gehören unter anderem (wie übrigens auch im Privatkundenbereich) die Kontoführung, der Zahlungsverkehr oder die Altersvorsorge der Firmeninhaberinnen und Inhaber, der Geschäftsführung o.ä. Vor allem aber vergeben wir Kredite für z.B. verschiedenste Investitionsmaßnahmen und den Liquiditätsbedarf der Firmenkunden.

Als Junior-Firmenkundenberaterin unterstütze ich derzeit meine Kolleginnen und Kollegen bei der Erstellung von Finanzierungsvorschlägen, der Aufbereitung von Kreditanträgen und der anfallenden Sachbearbeitung. Ich übernehme aber auch schon die Urlaubsvertretung einiger Kolleginnen und Kollegen und habe bereits einige eigene Kunden, die ich betreue.

Diese abwechslungsreiche Tätigkeit bereitet mir sehr viel Spaß! Im November starte ich ein berufsbegleitendes Studium und freue mich auf die Zeit und die Herausforderungen, die vor mir liegen. 😀



Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort