Impressum
Datenschutz

Azubi-Blog der Volksbanken Raiffeisenbanken Willkommen bei next! Wir sind das Azubinetzwerk der Volksbanken Raiffeisenbanken. 8.000 Azubis tauschen sich hier aus und wachsen gemeinsam! Was dich wirklich erwartet? Wir nehmen dich live mit in unseren Ausbildungsalltag und zeigen, was die Volksbanken Raiffeisenbanken besonders macht. Zeit, dass sich was dreht. Die Finanzwelt ändert sich rasant. Bei next bringen wir uns aktiv ein und entwickeln Ideen für die Zukunft unserer Bank. Neugierig? Wenn es etwas gibt, dass du über unseren Beruf schon immer mal wissen wolltest: Stell deine Frage in der Fragebox!
Azubialltag Fusion

Azubialltag während der Fusion

Hallo zusammen! 🙂 Mein Name ist Jack, ich bin 18 Jahre alt und habe im August 2019 meine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Reutlingen eG gestartet. Vor kurzem ist meine Bank mit der Vereinigte Volksbank eG Sindelfingen fusioniert. Was das für uns bedeutet und wie unser Azubialltag während der Fusion aussah, verrate ich euch in meinem Beitrag!

Fusion – was ist das eigentlich?

Starten wir mit dem Begriff Fusion: Eine Fusion ist ein Zusammenschluss von zwei oder mehreren Unternehmen, die bislang rechtlich selbstständig tätig waren. Mit der Fusion verschmelzen sie zu einer wirtschaftlichen Einheit. Hierbei verliert das übergebende Unternehmen seine rechtliche Eigenständigkeit.

Schon seit ein paar Jahren versuchen die Vorstände beider Banken eine Verschmelzung auf den Weg zu bringen. Der Wettbewerbs- und Kostendruck ist in den vergangenen Jahren immens geworden und nimmt immer weiter zu. Durch Fusionen können Banken konkurrenzfähig am Markt bleiben und ihren Kunden auch weiterhin attraktive Konditionen und die komplette Palette der Finanzberatung und Serviceleistungen direkt vor Ort bereitstellen. Es ist ein sehr anstrengender und zeitaufwändiger Job. Viele Meetings, viele Gespräche und viele einzelne Projektgruppen mit den jeweiligen Bereichsleitungen beider Banken. Und dann kam auch noch Covid-19, was den ganzen Prozess nicht erleichterte.

Ablauf der Fusion während der Corona-Pandemie

Kommunikation ist das A und O bei einer Fusion, aber wie geht das während Corona? Die einzelnen Projektgruppen mussten sich deutlich umstellen – das war sehr hart. Gerade Meetings, die sonst in Präsenz gehalten wurden, mussten jetzt online durchgeführt werden. Da war jeder gefordert und wir hatten das Gefühl, dass wir selbst zum IT-Experten wurden. 😉  Außerdem mussten die Vorstände die Vertretung unserer Mitglieder, auch zu vergleichen mit den Klassensprechern einer Schule, von der Fusion überzeugen.

Azubialltag währen der Fusion

Für mich ist eine Fusion vergleichbar mit einem zweiten Ausbildungsbeginn. 🙂 Jeder ist aufgeregt und neugierig und möchte am besten sofort wissen, was passiert und wie alles abläuft. So ging es nicht nur mir, sondern allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Reutlingen eG und der Vereinigten Volksbank eG Sindelfingen.

Persönlich blickte ich mit großer Vorfreude auf die Fusion unserer Banken, da es für uns Azubis neue Chancen gibt, neue Abteilungen, neue Menschen, neue Filialen kennenzulernen. Es entsteht eine neue und starke Bank, die unsere Kundinnen und Kunden sowie Mitglieder mit Beratungen und Services im Finanzsektor unterstützt und hilft.

Während dieses Prozesses ging der normale Arbeitsalltag weiter. Wir Azubis hatten interne Schulungen und Trainings, waren weiterhin in der Berufsschule und den Filialen oder im Azubi-Homeoffice. Auch hier alles online via Webkonferenz. Wir haben fast täglich Informationen von unserer Ausbildungsleiterin zur Verschmelzung bekommen. So wurden all unsere Fragen geklärt bzw. beantwortet.

Fusion ITDer Tag der Fusion

Dann der große Tag! Am 21. November 2020 fand die technische Verschmelzung statt und beide Datenbanken wurden miteinander verbunden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mussten samstags in die Bank kommen und sich am PC anmelden, um „mitfusioniert“ zu werden. Doch die wahren Superheroes an diesem Tag waren die Kolleginnen und Kollegen aus der IT (oben zu sehen). Sie arbeiteten den ganzen Samstag und sorgten dafür, dass alles reibungslos über die Bühne ging! Wir sind alle froh und happy, dass das alles so gut funktioniert hat.

Im April lernten wir Azubis dann die Vorstände der neuen Bank kennen. Wir waren alle gespannt und freuten uns auf den Austausch. Es war super! Der Vorstand hat sich richtig viel Zeit genommen. Wir konnten im Online-Meeting ganz persönliche Fragen an ihn stellen und haben darüber hinaus unsere Vorschläge für Verbesserungen direkt weitergeben können und gemeinsam diskutiert.

Wenn ich aus dieser Zeit eine Sache hervorheben kann, dann ist es die, dass wir alle mitgestalten und unsere Lösungsideen für Probleme an die jeweiligen Führungskräfte weitergeben können. Getreu dem Motto #gemeinsammehrschaffen!



Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Lazar Djikic

    <3

    30. Juni 2021 um 10:21

Hinterlasse eine Antwort