Impressum
Datenschutz

Azubi-Blog der Volksbanken Raiffeisenbanken Willkommen bei next! Wir sind das Azubinetzwerk der Volksbanken Raiffeisenbanken. 8.000 Azubis tauschen sich hier aus und wachsen gemeinsam! Was dich wirklich erwartet? Wir nehmen dich live mit in unseren Ausbildungsalltag und zeigen, was die Volksbanken Raiffeisenbanken besonders macht. Zeit, dass sich was dreht. Die Finanzwelt ändert sich rasant. Bei next bringen wir uns aktiv ein und entwickeln Ideen für die Zukunft unserer Bank. Neugierig? Wenn es etwas gibt, dass du über unseren Beruf schon immer mal wissen wolltest: Stell deine Frage in der Fragebox!
Bankkaufmann

So vielfältig ist die Bankausbildung

Hi, mein Name ist Kevin und ich bin aktuell im ersten Lehrjahr meiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der VR-Bank Schweinfurt eG. Über Bekannte bin ich auf die VR-Bank aufmerksam geworden und habe mich daraufhin für eine Ausbildungsstelle beworben. Ich habe mich hier von Anfang an sehr wohl gefühlt und auch die Atmosphäre bei den Gesprächen war super! Wie vielfältig die Bankausbildung ist, verrate ich euch in diesem Beitrag.

Berufsschule

Die Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau besteht aus einem Wechsel zwischen Berufsschule und Arbeit in der Bank. Der Berufsschulunterricht findet bei uns blockweise statt. Mal sind es zwei Wochen, mal drei Wochen, die man in der Schule verbringt. Die wichtigsten Fächer in der Berufsschule sind Kreditgeschäft, Geld- & Vermögensanlage, Kontoführung und Rechnungswesen.

Einblick in fast alle Abteilungen

In der Praxisphase durchläuft man eigentlich so gut wie alle Abteilungen einer Bank, was die Bankausbildung nie langweilig werden lässt. Es gibt immer etwas Neues zu tun oder zu lernen! Zu Beginn der Ausbildung wird man in der Regel am Schalter eingesetzt, um sich die Basics des Bankwesens anzueignen. Im Optimalfall kann man nach den ersten Wochen dann schon selbst Kundinnen und Kunden am Schalter bedienen und ihnen bei ihren Angelegenheiten weiterhelfen.

Bankausbildung

Als nächstes stand für mich die Abteilung KDC (Kunden-Dialog-Center) auf dem Einsatzplan. Hier kommen alle Anrufe der Kundinnen und Kunden an. Zu den Hauptaufgaben hier gehört es, ihnen bei ihren Angelegenheiten telefonisch weiterzuhelfen. Dazu gehört beispielsweise die Terminvereinbarung, aber auch Themen rund ums Online-Banking.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der Ausbildung ist die Kundenberatung. Hier kann man als Azubi an Beratungsgesprächen teilnehmen, bei der Vor- und Nachbereitung mitwirken, sowie irgendwann dann auch eigenständig Teile des Gesprächs übernehmen. Außerdem unterstützt man die Beraterinnen und Berater in ihren täglichen Aufgaben und hat so die Möglichkeit, viele verschiedene Beratungsthemen kennenzulernen. Des Weiteren durchläuft man auch noch viele interne Abteilungen, wie z.B. den Medialen Vertrieb, der sich sehr ausführlich mit dem Thema Online-Banking befasst, aber auch die Qualitätssicherung oder die Kreditabteilung.

Azubiprojekte und interne Schulungen in der Bankausbildung

Das ist aber noch längst nicht alles! Wir Azubis dürfen unsere eigenen Azubiprojekte organisieren und durchführen. Momentan planen wir die Einführungstage für die neuen Azubis, die im September ihre Ausbildung bei uns beginnen werden. Außerdem ist die Bank sehr engagiert darin, uns Azubis auch mit internen Schulungen weiterzubilden, und uns somit ein breiteres Spektrum an Informationen und Wissen zur Verfügung zu stellen. Während der Ausbildung nehmen wir außerdem an Seminaren der Akademie Bayerischer Genossenschaften in Beilngries teil. Hier wird das Wissen, welches man sich in der Berufsschule aneignet, nochmals vertieft.

Bisher habe ich erst zwei Abteilungen durchlaufen, freue mich aber schon sehr auf die Abteilung Beratung, die ich als nächstes kennenlernen darf. Aber auch auf die internen Abteilungen bin ich sehr gespannt.

Ausbildung Bankkaufmann

Job mit Zukunft

Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass man mit einer Bankausbildung alles richtig macht, denn neben den vielen Sachen, die man für den Arbeitsalltag lernt, lernt man auch noch sehr viel fürs Leben. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung. Am BankColleg habe ich später die Möglichkeit, mich vom Fachwirt über den Betriebswirt bis zum Diplom Bankbetriebswirt hochzuarbeiten. So ist theoretisch sogar der Karrieresprung vom Azubi zum Vorstand möglich. 😉

Ich bin sehr froh, dass ich mich für eine Ausbildung bei der VR-Bank Schweinfurt eG entschieden habe. Hier wird man überall herzlich aufgenommen und auch der Kontakt zwischen den Azubis ist spitze. Man lernt nicht nur neue Kolleginnen und Kollegen kennen, sondern knüpft darüber hinaus viele neue Freundschaften fürs Leben.

 



Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort