Impressum
Datenschutz

Zwei Tage vor der Kamera: Das next-Kampagnenshooting 2020

Kurkuma-Tee, neue Leute, komplizierte Tontechnik, professionelles Make-Up und etliche große Kameras. Das und vieles mehr bleibt hängen von einem der spannendsten Termine unseres next-Botschafteramtes.

Ich bin Max Knack, next-Botschafter 2020, und möchte dir in diesem Blogbeitrag exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Kampagnenshootings geben. Alle Fotos und Videos, die bald im Rahmen der nächsten Kampagne zu sehen sein werden, wurden in diesen zwei Tagen in Berlin aufgenommen. Dementsprechend hoch waren meine Anspannung und Nervosität im Vorfeld!

Als next-Botschafter sind unsere Aufgabenbereiche vielfältig. Der Kern besteht aber darin, junge Menschen von einer Ausbildung bei den Volksbanken Raiffeisenbanken zu begeistern. Wie geht man das an? Natürlich indem wir als Sprachrohre der Azubis unserer Bankengruppe agieren und authentisch von unserem Ausbildungsalltag berichten. Mit dem Shooting wurde die Grundlage hierfür geschaffen.

Sarah, Katja, Lukas, Annika und ich reisten am ersten Drehtag getrennt voneinander an, wobei ich laut Zeitplan an diesem Tag starten sollte. Pünktlich traf ich mit dem Bus ein und wurde im „Studio Berlin“ prompt vom Fotografen empfangen. Innen liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Menschen aus den verschiedensten Fachbereichen waren vertreten, vom Art Director über den Techniker bis hin zur Visagistin.

Die Eindrücke vor Ort waren für mich überwältigend. Doch mit einer Tasse Kurkuma-Tee und der lockeren Atmosphäre vor Ort verflog die Nervosität zum Glück sehr schnell. So konnte ich mich auch ganz entspannt auf den Fotografen einlassen und während lockerer Gespräche entstanden viele tolle Bilder. Das war es auch, was mich am meisten verwundert hat: wir posierten nicht straight für die Kamera, sondern unterhielten uns stattdessen die ganze Zeit über verschiedenste Themen. Denn die next-Kampagne soll uns Azubis in echten Momenten darstellen. Passende Fotos entstanden dabei ganz von selbst.

Nachdem allein das Fotoshooting für uns fünf Botschafter einen ganzen Tag in Anspruch genommen hatte, startete am nächsten Tag der Videodreh für Kanäle wie YouTube, Instagram oder für den Einsatz auf dem Internetauftritt von Banken in ganz Deutschland. Wir wollten es den Organisatoren ja erst nicht glauben, aber der zweite Tag fiel uns tatsächlich um einiges leichter. Hier sollten wir zwar vor der Kamera sprechen, allerdings war es für uns überraschend leicht, einfach frei von der Seele zu reden. Die Kunst ist, die Kameras zu vergessen, die Regisseurin als beste Freundin zu sehen und ihr einfach etwas über die Ausbildung zu erzählen. Der Rest kommt von allein.

Der krönende Abschluss dieses Tages war ein Gruppentalk unter uns fünf next-Botschaftern. Wir plauderten einfach miteinander über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten unseres Azubi-Alltags, warfen Fragen in den Raum, was den anderen besonders gefällt und lachten zusammen, während professionelle Kameraleute und Tontechniker alles festhielten. Was davon letztendlich verwendet wird? Das wissen wir selbst noch nicht. Sicher ist, dass ein paar tolle Szenen dabei sein sollten.

Jetzt sind wir also gespannt auf die Ergebnisse und können die Veröffentlichung kaum noch erwarten. 😊

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort