Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudanti.
Follow Me
Sorry, no posts matched your criteria.

Zeit, dass sich was dreht – next Drehmoment

„Hey Stift. Die Spülmaschine sollte mal ausgeräumt werden.“ Mit diesen und vielen anderen Sprüchen haben meine (viel) älteren Kollegen ihre Ausbildung erlebt. Früher galt die Devise: „Sie hören mir zu und tun das, was ich Ihnen sage.“ Ist das immer noch so? Oder hat sich die Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau mittlerweile gedreht?

Finden wir es raus! Ich bin Pierre und mache meine Ausbildung zum Finanzassistenten bei der Vereinigten Volksbank eG in Sindelfingen. Am 7. und 8. Juni 2018 haben sich insgesamt 50 Auszubildende der Volksbanken Raiffeisenbanken in der Hamburger Volksbank versammelt und sich beim next Drehmoment den großen Fragen der Zukunft gestellt. Wie wird unsere Arbeit in Zukunft aussehen? Was braucht der Azubi in der Zukunft für Lernmöglichkeiten und wie wird sich unsere Bank zukünftig verändern? All diese Fragen und noch viele mehr wurden in diesen zwei Tagen gesammelt und in Workshops thematisiert. Genauer gesagt wurden innerhalb kleiner Gruppen neue Möglichkeiten ausgearbeitet, wie die Zukunft gestaltet werden könnte.

Ich gehörte der Gruppe „Bank der Zukunft an“. Mein Team? Die VR-Banking App! Die typische Gruppenarbeit kennt jeder. In Hamburg war das aber anders. Das erste Mal in meinem Leben habe ich eine Gruppenarbeit erlebt, an der alle mitgearbeitet haben. Jeder wollte seine Ideen einbringen und wenn es mal schwierig wurde, haben wir nicht aufgehört, sondern das Problem angepackt und zur Strecke gebracht. Hört sich unglaublich an? Aber genau so lief es ab! Und genau hier habe ich auch das erste Mal richtig gespürt, für was wir stehen: Was einer nicht schafft, das schaffen viele.

Unsere Idee war zwar weder revolutionär, noch würde sie die Welt verändern. Aber sie sollte für ein neues Kundenerlebnis bei der Nutzung der App sorgen. Angefangen von einem KI (Künstliche Intelligenz) System, welches wir von einem Videospiel kopiert hatten, das unsere Kunden begrüßen und einfache Aufgaben wie Kontoabfrage, Überweisungen etc. abnehmen sollte. Weiterhin stellten wir uns eine Wallet-Funktion vor, bei der man alle digitalen Karten findet. Ein weiterer Bestandteil sollte ein digitaler Marktplatz sein, wo die Volksbanken Raiffeisenbanken an einem Ort über alle Aktionen, Gewinnspiele und Veranstaltungen informieren können. Die App sollte einfach ein Allrounder sein.

Gruppenarbeit: Check. Präsentation: Check. Die Story endet hier aber noch nicht! Am Ende des Tages war unser Gruppenmentor Stefan Lehmann vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken so begeistert von unserer Idee und Arbeitsweise, dass er gerne mit uns in Kontakt bleiben wollte. Jeder von uns hat seine Karte bekommen (war meine erste hihi) und er versprach uns, dass er sich bei uns melden würde. Ein Monat später kam dann tatsächlich eine Mail rein, dass unser Rechenzentrum sich gerne mit uns Austauschen möchte. Gesagt, getan! Sie hörten uns an und tatsächlich wurde uns zugehört. Man nahm uns und unsere Idee ernst, worauf wir total stolz sind.

Zurück zur anfänglichen Frage. Hört man Azubis bei den Volksbanken Raiffeisenbanken zu? Definitiv! Denn heute möchten Kollegen meine Meinung hören, wenn es um Online-Banking, Peer-to-Peer oder Instagram geht. Und an sonnigen Tagen ruft sogar unser Rechenzentrum an und fragt nach unserem Senf!

„Unvorstellbar.“ Zitat: Kollegin, Jahrgang 1970.

https://youtu.be/IAfHV-QB7D8
10
0

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort