Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudanti.
Follow Me
Sorry, no posts matched your criteria.

Praktikum – Blick hinter die Kulissen einer Bank

Hallo Leute,

mein Name ist Angelika und ich mache meine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank Bigge-Lenne eG. Das Jahr 2015 war das Jahr, in dem ich meine Reise in die Finanzwelt begonnen habe. Zu dem Zeitpunkt habe ich das Gymnasium in unserer Stadt besucht – mein Plan war es eigentlich zu studieren.

Ich habe damals beschlossen einige Praktika zu absolvieren, um einen Einblick in verschiedene Berufe zu erhalten. Eines meiner freiwilligen Praktika führte mich zu der Volksbank Bigge-Lenne eG.  Heute darf ich meine Ausbildung dort machen, auch wenn ich vor meinem Praktikum von einem spießigen Bankerimage ausgegangen bin. 😉

Während meines Praktikums wurde ich unter anderem über die Aktivitäten am Schalter aufgeklärt. Nach einem Crash-Kurs durfte man gemeinsam mit den Kollegen tägliche Servicearbeiten ausführen, wie z.B. die ersten Ein- und Auszahlungen buchen, Überweisungen prüfen, usw. In der Zeit bekam ich auch Einblicke in die verschiedene Abteilungen der Bank. Man zeigte mir beispielsweise die Immobilienabteilung, in der ebenfalls eine Besichtigung auf dem Programm stand. Online-Banking war bis zu dem Zeitpunkt kein Thema für mich, daher hat sich der Tag in der Abteilung für das Online-Banking absolut gelohnt – seither geht es nicht mehr ohne. 😉

Wenn junge Menschen in die Bank laufen, sehen sie„nur“ den Schalter und machen sich keine Gedanken darüber, was alles noch dahinter steckt. In den zwei Wochen Praktikum hat sich die Volksbank Bigge-Lenne eG die Mühe gemacht mich hinter die Kulissen einer Bank schauen zu lassen. Und genau das hat mich von dem Job eines Bankers beeindruckt: die Vielfalt!

Meiner Meinung nach gibt es nichts besseres als Praktika zu absolvieren, um seinen richtigen Weg zu finden. Hätte ich damals das Praktikum nicht gemacht, nur weil ich dachte, dass mich die Finanzwelt sowieso nicht interessiert, wüsste ich nicht, ob ich den richtigen Weg für mich eingeschlagen hätte. Meine Empfehlung an die nexte Generation ist es auch Praktika zu machen, vor denen man sich scheut. Am Ende weiß man nie wo es hinführt.

And by the way: Durch die Praktikanachweise im Lebenslauf zeigt man den Arbeitgebern sein Engagement. Zudem knüpft man neue Kontakte und lernt im besten Fall schon seinen Arbeitgeber von morgen kennen. 🙂

Bis bald,

Angelika

12
0

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort