Impressum
Datenschutz

Willkommen bei next! Wir sind das Azubinetzwerk der Volksbanken Raiffeisenbanken. 8.000 Azubis tauschen sich hier aus und wachsen gemeinsam! Was dich wirklich erwartet? Wir nehmen dich live mit in unseren Ausbildungsalltag und zeigen, was die Volksbanken Raiffeisenbanken besonders macht. Zeit, dass sich was dreht. Die Finanzwelt ändert sich rasant. Bei next bringen wir uns aktiv ein und entwickeln Ideen für die Zukunft unserer Bank. Neugierig? Wenn es etwas gibt, dass du über unseren Beruf schon immer mal wissen wolltest: Stell deine Frage in der Fragebox!
Kaufmann für Digitalisierungsmanagement

Olivers Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungs­management

Moin, mein Name ist Oliver und ich bin 18 Jahre alt. Ich mache eine Ausbildung bei der Volksbank Niedergrafschaft eG in Uelsen, das liegt direkt an der niederländischen Grenze.

Ich mache zwar eine Ausbildung bei der Bank, aber einen Kredit oder ein Wertpapier werde ich vermutlich nie an den Mann bringen. Auch zu Hausratversicherungen und Immobilienpreisen werde ich mir womöglich erst bei der Suche nach der ersten eigenen Wohnung Gedanken machen. Denn ich mache keine Ausbildung zum Bank-, Versicherungs- oder Immobilienkaufmann, sondern eine Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement.

Mein Weg zur Volksbank Niedergrafschaft

Vor meiner Ausbildung habe ich die Fachoberschule besucht. Dabei wurde mein Interesse im Bereich der IT durch ein einjähriges Schulpraktikum bereits geweckt. Nach diesem Praktikum war ich mir sicher eine Ausbildung in diesem Bereich machen zu wollen.

Im ersten Moment denkt man bei der Suche nach einer Ausbildung im Bereich IT nicht an eine Bank. Auf die Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement bei der Volksbank Niedergrafschaft eG bin ich durch einen Bekannten aufmerksam geworden. Da die Bank direkt vor Ort ist, hatte ich bereits einen guten ersten Eindruck vom Unternehmen und die Entscheidung, mich bei der Volksbank für diese Ausbildung zu bewerben, stand sofort fest.

Ausbildung DigitalisierungsmanagementWas macht man als Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement?

Als Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement analysiert man stetig Prozesse im Unternehmen im Hinblick auf den Einsatz von IT-Systemen mit dem Ziel, diese zu optimieren.

Die IT-Abteilung übernimmt dabei unterschiedliche Aufgaben bei uns in der Bank. Dazu gehören, neben dem Aufbau und der Einrichtung von Arbeitsplätzen und EC-Cash Terminals, auch die Betreuung der SB-Geräte, der Support der Online-Banking-Kunden und die Mitwirkung in verschiedenen Projekten. Hier und da können bei unseren Mitarbeitern schon mal technische Probleme auftreten, die wir als Team versuchen zu lösen. Außerdem spielen die Einrichtung und Wartung unserer Programme eine große Rolle. Denn bestehende Programme müssen regelmäßig überprüft und aktualisiert werden. Das ist nur ein Auszug der Tätigkeiten, die wir in der Abteilung übernehmen. Dabei darf ich überall mitwirken und nach und nach auch diese Tätigkeiten selbstständig ausführen.

ServerraumAblauf der Ausbildung

Bei der Ausbildung handelt es sich um eine duale Ausbildung, also eine Kombination aus Theorie in der Berufsschule und der Praxis im Betrieb. Die Ausbildung dauert drei Jahre, wobei die Möglichkeit besteht diese auf zweieinhalb bzw. zwei Jahre zu verkürzen.

Neben dem Umgang mit moderner Technik, für die ich schon immer ein Faible hatte, sehe ich auch den stetigen Kontakt mit Kunden und Mitarbeitern als Mehrwert dieser Ausbildung. Durch diesen Austausch gibt es jeden Tag neue Aufgaben und Herausforderungen, die man versucht selbstständig zu lösen. Dadurch wird eine wirklich vielseitige Ausbildung geboten.

Zudem werde ich im Rahmen der Ausbildung auch in alle weiteren Abteilungen der Bank schauen dürfen, um einen Gesamtüberblick über die verschiedenen Bereiche der Bank zu bekommen.

Neugierig geworden? Wenn du Fragen hast, schreib sie gerne in die Kommentare oder in die Fragebox.



Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort