Wenn viele gemeinsam mehr schaffen: Crowdfunding

Hallo zusammen! Ich bin Celestino und mache derzeit meine Ausbildung bei der Volksbank Eifel eG. Heute geht’s in meinem Blogbeitrag um das Thema Crowdfunding. Was wir als Bank damit zu tun haben? Lest selbst! 😉

Kennt ihr das? Ihr sitzt gemeinsam zusammen nach einem Vereinstreffen, träumt von neuen Anschaffungen, diskutiert Projekte oder Ideen. Ihr müsst aber nüchtern feststellen, dass die Vereinskasse dazu leider nicht ausreicht. Meistens wird das Projekt zurückgestellt oder sogar ganz fallen gelassen. Das ist echt schade und sollte nicht sein! Denn gerade für soziales Engagement oder gemeinnütziges Vorhaben kann es gar nicht genug Geld geben! Oder was meint ihr?

Wir haben eine Lösung! Neben unseren Stiftungen und unserem Sponsoring-Konzept für Schulen und Vereine haben wir jetzt auch das Crowdfunding eingeführt. Crowdfunding bedeutet so viel wie Schwarmfinanzierung und funktioniert bei uns im Prinzip ganz einfach. Zunächst wird das Herzensprojekt auf der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ eingestellt. Anschließend wird ordentlich die Werbetrommel gerührt und es werden Unterstützer und Spender gesucht. Besonders cool: Auf jeden gespendeten Euro gibt die Volksbank Eifel einen zusätzlichen Euro dazu. 🙂

Wenn sich viele Unterstützer zusammenschließen, wird das möglich, was vorher unmöglich schien. Viele schaffen mehr, das ist die ursprüngliche Genossenschaftsidee. Die seit jeder geltende Mission, die Förderung unserer Mitglieder, ist heute aktueller denn je.

Im ersten Monat wurden schon neun Projekte eingestellt und über 22.550 Euro gesammelt. Mitmachen darf übrigens jeder Verein oder gemeinnützige Einrichtung aus unserem Geschäftsgebiet. Ob ein neues Fußballtor, Kindermitmachzirkus oder auch Rettungsmaterial für die Freiwilligen vom Deutschen Roten Kreuz – jedes Projekt, das zu einem schöneren und effektiveren Miteinander beiträgt, ist erwünscht.

Meiner Meinung nach passt Crowdfunding perfekt zu unserer Bank, denn jeder in unserem Haus ist in einem Verein organisiert. Zum Start bekam jeder Mitarbeiter einen 10 Euro Gutschein zum Einlösen auf der Plattform. Bisher kamen auch schon viele Ideen aus unserem Haus. Ein Kollege, der ehrenamtlich für die freiwillige Feuerwehr tätig ist, hat beispielsweise ein Projekt eingestellt für die Anschaffung einer Wärmebildkamera. Diese bietet lebenswichtige Orientierung, auch wenn Feuer, Rauch und Dunkelheit den Einsatz erschweren! Sie hilft außerdem bei der Orientierung für das eigene Fortkommen sowie für das Auffinden von Personen und Glutnestern.

Wir sind uns alle einig, dass dieses Projekt Unterstützung verdient. Das ist mein persönliches Lieblingsprojekt, denn schon als Kind habe ich Feuerwehrmänner und Sanitäter total bewundert. Und wer hat nicht schon mal davon geträumt, Superman bei einem Einsatz zu helfen? 😊

Auch unsere Mitglieder vertreten die Philosophie „Viele schaffen mehr“. Zu unserem 150. Geburtstag haben uns Kinder unserer Mitglieder ein Kunststück geschenkt, welches sie gemeinsam mit einem Künstler aus unserer Region erstellt haben. Heute steht das Werk in der Mitte unserer Bank und zeigt, dass viele kleine Hände zusammen zu einer großen Hand werden können, die eine Menge bewirken kann.

Was haltet ihr von der Idee des Crowdfunding, um gemeinnützige Projekte zu unterstützen? 🙂

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort