Impressum
Datenschutz

Sofies Ausbildung zur Immobilienkauffrau bei der VR Immobilien GmbH

Hallo ihr Lieben,

ich bin Sofie, 21 Jahre alt, und mache zurzeit meine Ausbildung zur Immobilienkauffrau bei der VR Immobilien GmbH in Fulda. VR Immobilien ist eine Tochtergesellschaft der VR Bank Fulda eG sowie der VR-Bank NordRhön eG und Marktführer in der Region Fulda.

Warum ich mich für eine Ausbildung entschieden habe? Nach meinem Fachabitur wollte ich direkt mein eigenes Geld verdienen, um nicht mehr finanziell von meiner Familie abhängig zu sein. Echt gut finde ich, dass ich später neben meinem Job bei VR Immobilien parallel noch zusätzlich ein Studium oder eine Weiterbildung beginnen kann und mir somit alle Türen offen stehen.

Auf die Stellenausschreibung bin ich über ein Online-Stellenportal aufmerksam geworden. Tatsächlich habe ich mich damals nur bei zwei Ausbildungsbetrieben beworben und bin mit meiner Entscheidung für die VR Immobilien GmbH echt happy! Nicht nur, weil ich hier gute Zukunftschancen habe und der Beruf total spannend ist, sondern auch weil wir als noch sehr junges Team super harmonieren.

Seit zwei Jahren bin ich nun in der Ausbildung und ich sag euch, die Zeit vergeht rasend schnell! 😊

Immobilienkaufleute erwerben, verkaufen, vermitteln, vermieten und verwalten Gebäude und Grundstücke. Zudem organisieren und begleiten sie Bauvorhaben und beraten Kunden in allen Fragen rund um Immobilien.

Zu Beginn meiner Ausbildung wurde ich zunächst im BackOffice angelernt, wo ich mich hauptsächlich mit administrativen und organisatorischen Aufgaben befasst habe. Es ist natürlich wichtig, dass man zunächst alle wichtigen Grundlagen beigebracht bekommt, bevor man später eigenständig Kunden betreut. Ich habe meine Kollegen unterstützt und mit ihnen Verkaufsunterlagen aufbereitet, Termine abgestimmt sowie Kundenanfragen beantwortet.

Besonders cool fand ich, von Anfang an den Einblick in die Besichtigungstermine von Wohnungen und Häusern zu bekommen. Meine Kollegen haben mich oft zu Terminen mitgenommen, damit ich  direkt etwas von den Gesprächen lernen kann. Von da an war mir klar, dass ich auch unbedingt in den Außendienst möchte!

Der gute Kundenkontakt ist das A&O in der Branche. Man sollte auf jeden Fall Selbstbewusstsein mitbringen und sympathisch, freundlich und aufgeschlossen sein, um vor Eigentümern oder Interessenten überzeugen zu können.

Mittlerweile bin ich für die Vermietungsobjekte zuständig. Ich mache Fotos von den Objekten, stelle die Immobilienanzeigen auf die verschiedenen Onlineportale und erstelle Exposés. Ich arbeite weitestgehend selbständig, plane meine eigenen Termine, führe Besichtigungen durch und schließe Verträge ab. Seit Kurzem habe ich auch schon meine ersten Verkaufsobjekte, die ich als angehende Maklerin betreue. Das bedeutet, dass ich in Zukunft von der Objektaufnahme bis zum Verkaufsabschluss einer Immobilie miteinbezogen bin.

Auch wenn es manchmal ziemlich stressig sein kann und ich als Azubi schon sehr viel Verantwortung trage, macht es mir super viel Spaß. Ein neuer, abgeschlossener Vertrag ist jedes Mal eine Motivation für den Nächsten. 😀

Zum Schluss habe ich noch einen kleinen Tipp für euch: Die Ausbildung als Immobilienkauffrau/-mann kann man in ganz vielen Bereichen erlernen. Hauptsächlich wird dieser Beruf aber in Hausverwaltungen im Büro und selten in Maklerbüros angeboten. Möchtet ihr, so wie ich, als „Makler im Außendienst“ arbeiten, erkundigt euch, ob eure Bank auch über ein Maklerbüro bzw. eine Immobiliengesellschaft verfügt und dies anbietet.

Ich hoffe, euch hat der Einblick gefallen! Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt diese gerne in die Kommentare unten oder wendet euch via Fragebox direkt an Team next.

 

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort