Impressum
Datenschutz

Deutschland sucht die Jung-Börsianer

Hallo zusammen!

Ich bin Björn, 22 Jahre alt, und befinde mich gerade im 3. Ausbildungsjahr bei der VR-Bank Westmünsterland eG. Ich habe beim VR-Börsenspiel mit meinem Team aus 50.000 € unglaubliche 138.000 € erwirtschaftet! Damit hat es unser Team „Wolves of Westmünsterland“, bestehend aus Rike Schenk, Ronay Kabukcu, Lukas Hirtz und meiner Wenigkeit, tatsächlich auf den ersten Platz geschafft. 🙂

Aber was ist das VR-Börsenspiel überhaupt?

Das VR-Börsenspiel ist ein alljährlicher Wettkampf, bei dem sich die Teilnehmer mit einem fiktiven Startkapital ein Vermögen erhandeln (oder auch alles verzocken :-D) können. Die Wettkampfbedingungen an der Börse werden dabei so realistisch wie möglich dargestellt. Von Order-Gebühren bis hin zur Kirchensteuer verrechnet das System Cent für Cent in Echtzeit.

Wer hat von euch hat nicht schon mal davon geträumt, an der Börse das leicht verdiente Geld zu machen und für alle Zeit ausgesorgt zu haben? 😉 Wir haben genau das geschafft – zwar nur bei einem Spiel, aber es hat sich trotzdem toll angefühlt zu sehen, wie sich das fiktive Geld häuft.

Jeder Auszubildende bzw. jedes Team im Genossenschaftsverband hat beim VR-Börsenspiel die Möglichkeit, an einer/oder mehreren Spielkategorie/n teilzunehmen:

  • Konservativ: Es dürfen nur Aktien und ETFs gehandelt werden.
  • Spekulativ: Zusätzlich dürfen 40 % des Startkapitals in risikoreichere Hebelprodukte investiert werden.
  • Hochspekulativ: Es gibt keine Handelsbeschränkungen und das Startkapital wird verdoppelt. (100.000 €)

Nach 4 Monaten Nervenkitzel und rund 400 Trades (Durchschnitt sind ca. 100) war es dann soweit: „Goldmedaille“ für die Westmünsterländer in der Kategorie „Spekulativ“.  Den Großteil unseres Vorsprungs haben wir mittels Hebelprodukten auf den DAX generiert. Natürlich haben wir auch den ein oder anderen Totalverlust einstecken müssen, konnten diesen jedoch durch mehrere Trades wieder ausgleichen.

Als Belohnung wurden die jeweils ersten drei Sieger aller Spielkategorien zu einem Event in den GSV-Golf-Sport-Verein Düsseldorf eingeladen. Dort haben wir den Tag mit einem Golf-Schnupperkurs und einer feierlichen Siegerehrung verbracht.

Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, jeden Tag die aktuellen Marktentwicklungen zu deuten und auf das „richtige Pferd“ zu setzen. Und dann als Belohnung einen Tag mit Azubis aus anderen Volksbanken zu verbringen. Allem Anschein nach hatte noch niemand von uns vorher einen Golfschläger in der Hand. 😀 Spaß gemacht hat es aber trotzdem!

Ich kann das VR-Börsenspiel nur jedem empfehlen, der sich ein bisschen für die Börse interessiert, denn es werden so gut wie keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Sprecht einfach euren Ausbilder an und stoßt die Teilnahme an. Beide Seiten, Arbeitgeber und Azubi, können von einer so aufwendig inszenierten Aktion nur profitieren.

Ich hoffe, dass ihr einen guten Ausblick in unsere Zeit beim VR-Börsenspiel bekommen habt und gebt alles im nächsten Jahr, wenn Deutschland wieder die „NEXT Jung-Börsianer“ sucht. next Botschafter Patrick war letztes Jahr übrigens auch dabei und berichtet hier von seinen Erfahrungen.

Und wenn der ein oder andere Begriffe bei euch nur Fragezeichen aufgeworfen hat, dann schaut mal auf dem Finanzlexikon vorbei und stellt eure Frage direkt via Kommentar oder Fragebox.

Schönen Gruß aus dem sonnigen Westmünsterland

Björn 🙂

 

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort