Den Job klarmachen – So geht Bewerbung richtig!

Hallo ihr Lieben,

wir sind Maximilian Brozat und Stephan Jordan, Azubis aus dem dritten Lehrjahr bei der VR Bank HessenLand eG und durften vor kurzem ein Bewerbertraining mit Schülern durchführen. Schon seit mehreren Jahren arbeiten wir eng mit Schulen aus unserer Region zusammen und bieten den Schülern Tipps & Tricks für eine erfolgreiche Bewerbung an. Neben uns Azubis ist auch immer unsere Personaltrainerin Katrin Frick dabei. Durch ihre Erfahrungen als Ausbilderin kann sie den Schülern einen guten Einblick geben, worauf Unternehmen bei der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch achten.

Bei unserem letzten Bewerbungstraining war auch unsere Kollegin Irina Jakuschinski aus dem zweiten Lehrjahr dabei. Zwei Schulklassen mit je 25 Schülern durften wir im Sitzungssaal unserer Bank begrüßen. In beiden Trainings gaben wir möglichst viele praktische Beispiele, um den Schülern die Angst vor einem Bewerbungsgespräch zu nehmen.

Was gehört eigentlich zu einer Bewerbung? Was muss ich beim Schreiben einer Bewerbung beachten? Diese und viele weitere Fragen standen im Raum. Anhand von kleinen Übungen haben wir den Schülern gezeigt, wie sie ihre Stärken in den Vordergrund stellen können.

Nach der Bewerbung folgt bekanntlich ja meist der Einstellungstest. Wer fürchtet ihn nicht?! 😀 Hier hatten wir etwas ganz Besonderes vorbereitet und ließen die Schüler einen Einstellungstest machen, der ihnen die Schweißperlen auf die Stirn trieb. 😉 Das sollte keine Gemeinheit von uns sein, sondern stellt die Realität in vielen Unternehmen dar. Der Test war nämlich in der vorgegebenen Zeit schlicht und einfach nicht machbar. Viele Unternehmen möchten so herausfinden, wie die Kandidaten auf stressige Situationen reagieren, die Testergebnisse sind dabei zweitrangig.

Nach dem Stress-Test ging es endlich an das Vorstellungsgespräch. Natürlich ist in dieser Situation jeder Bewerber aufgeregt, deshalb ist es besonders wichtig, dass man sich bestmöglich darauf vorbereitet. Zunächst klärten wir gemeinsam die „Do’s & Don’ts “ und gaben Tipps für einen guten ersten Eindruck sowie den passenden Dresscode. Danach hatten sich schnell zwei freiwillige Schüler gefunden, welche ein Vorstellungsgespräch simulieren sollten. Die anderen Schüler beobachteten das Verhalten der beiden Bewerber und gaben im Anschluss ein konstruktives Feedback. Tatsächlich stellte sich heraus, dass ein Vorstellungsgespräch mit guter Vorbereitung gar nicht so schlimm ist. 🙂 Unser Fazit? Für uns Azubis ist es eine super Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern bei den Bewerbungen zu helfen, da wir uns vor kurzem schließlich selbst bewerben mussten und unsere eigenen Erfahrungen gemacht haben. Neben dem Bewerbertraining bei uns in der Bank sind wir Azubis auch in Schulen und auf Messen präsent. Auch für uns bieten die Bewerbertrainings und die Messen eine gute Möglichkeit, sowohl unsere Stärken zu festigen, als auch das eigenständige Arbeiten zu fördern. Es ist ein tolles Gefühl, seine eigenen Erfahrungen an andere weitergeben zu können!

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Schülerinnen und Schüler, die wir bald bei uns in der Bank zum Bewerbertraining begrüßen dürfen. 😊 Übrigens: Wichtige Hilfestellungen und Tipps zur Bewerbung bei den Volksbanken Raiffeisenbanken findet ihr auch hier.

 

Viele Grüße,

Maxi und Stephan 😊

3
0

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort