Impressum
Datenschutz

Kamera läuft! Niklas‘ Dreh über die Ausbildung zum Bankkaufmann

Mein Name ist Niklas Jabs, ich bin 20 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok. Zurzeit befinde ich mich im zweiten Ausbildungsjahr.

Vor kurzem haben wir gemeinsam mit unserer regionalen Tageszeitung einen Film über die Ausbildung zum Bankkaufmann gedreht. Wir wollen damit zeigen, wie der Ausbildungsalltag abläuft und welche Aufgaben wir Azubis übernehmen. Die Idee für den Film kam ziemlich spontan und kurzfristig: Meine Ausbildungsleiterin hat mich gefragt, ob ich Lust dazu habe und es mir zutraue, bei dem Filmdreh die „Hauptrolle“ zu übernehmen.

Für mich war es anfangs ein komisches Gefühl, weil man von zwei verschiedenen Kameras gefilmt wurde und mehrere Lichter auf einen gerichtet waren. Anfangs wusste ich natürlich auch nicht was auf mich zukommt und wie solch ein Dreh abläuft, weil ich vorher gar keine Erfahrungen hatte. Dazu war es noch vollkommen ungewohnt im Mittelpunkt zu stehen und einen Film über sich selbst und seinen Alltag zu drehen.

Der Dreh dauerte ungefähr zweieinhalb Stunden, da sehr viele Szenen aufgenommen wurden und das Filmteam zwischendurch immer wieder auf neue Ideen kam. Das Ergebnis könnt ihr hier ansehen:

Während meiner Schulzeit habe ich mir viele Gedanken gemacht, was ich eigentlich für Ziele, Wünsche und Vorstellungen nach dem Abitur habe. Ich habe mich dann dafür entschieden, dass ich nicht direkt studieren wollte, sondern erst mal eine Ausbildung absolvieren möchte.

Außerdem wollte ich gerne etwas Solides machen und dafür kam mir der Beruf des Bankers in den Sinn. Aus dem Freundeskreis meiner Eltern wusste ich, dass der Beruf viel mit Wirtschaft und Kundenkontakt zu tun hat. Also dachte ich, probiere ich es mal aus.

Für meine jetzige Bank habe ich mich entschieden, weil ich bei ihr einfach das beste Bauchgefühl hatte. Ich habe damals viel drüber nachgedacht, da mir mehrere Optionen zur Wahl standen. Dazu habe ich sehr lange abgewogen, aber zum Schluss habe ich nach meinem Bauchgefühl gehandelt und ich bin sehr froh, dass ich mich für diese Bank entschieden habe, weil ich mich dort sehr wohl fühle.

Aktuell befinde ich mich in der Beratung. Manchmal führe ich eigene Beratungsgespräche oder ich bin in den Beratungsgesprächen der Kollegen mit dabei. Dazu nehme ich den Beratern einen Teil der Vor- und Nachbearbeitung von Gesprächen ab. Weitere Aufgaben sind, den Service mit zu unterstützen oder – wo es geht – den Kunden selbst direkt weiterzuhelfen.

Besonders gut an meiner Ausbildung gefällt mir, dass wir sehr eigenständig arbeiten, beispielsweise durch die Beratungsgespräche. Aber auch dadurch, dass wir eigene Projekte haben, wie unsere Ausbildungsmesse „Die Nacht der Bewerber“. Insgesamt finde ich diesen Beruf einfach sehr vielfältig. Man durchläuft unterschiedlichste Abteilungen und kann immer neue Erfahrungen sammeln. Dies gefällt mir einfach am besten, da man in der Ausbildung immer etwas Neues kennenlernt.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort