Impressum
Datenschutz

Hello London! Hasbans Zusatzqualifikation zum Internationalen Kaufmann

Hallo liebe Leser,

im Hinblick auf die Ausbildung bei einer Volksbank Raiffeisenbank denken viele nur regional. Aber wusstet ihr, dass wir auch mal international unterwegs sein können? In diesem Blogbeitrag möchte ich euch über meine Zusatzqualifikation zum Internationalen Kaufmann in London berichten. Wer ich bin? Mein Name ist Hasban Tahir. Ich bin 21 Jahre alt und befinde mich mittlerweile im 3. Lehrjahr meiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Göppingen eG.

Zusatzqualifikation zum Internationalen Kaufmann

Doch eins nach dem anderen: Was ist die Zusatzqualifikation zum Internationalen Kaufmann überhaupt? Von der Deutschen Außenhandelskammer unterstützt und gefördert, wird diese Qualifikation in London absolviert, indem man dort das College besucht und auch Prüfungen ablegt. Erfahren habe ich davon über meine Berufsschule und mich sofort entschieden, mich zu bewerben.

Die Vorbereitung

Glücklicherweise erhielt ich von Erasmus Mobility, die das ganze Projekt leiten, schon bald die Mail mit der Zusage. Ungefähr sechs Wochen vor dem Aufenthalt in London erhielten wir Teilnehmer einen Online-Zugang von OLS (Online Sprachkurs), um unsere Englischkenntnisse unter Beweis zu stellen. Denn das war unter anderem die Voraussetzung für die Teilnahme an der Zusatzqualifikation. Ich konnte es kaum abwarten und zählte die Tage, bis es endlich losging. Schon eine Woche davor begann ich mit Kofferpacken, um ja nichts zu vergessen und gut vorbereitet zu sein.

Unser Leben in London

Am ersten Tag lernten wir unsere Gastfamilien kennen und tauschten uns aus. Am nächsten Tag begann auch schon unser Unterricht im ECBM College (European College of Business and Management). Wir lernten viel über die englische und internationale Wirtschaft und bekamen Einblicke in die Themen Marketing and Communications, Intercultural Understanding, aber auch über London und England allgemein. Hier lernten wir einiges über die Modern British Economy und „Britain and the EU“. Wir unternahmen vom College aus Exkursionen in die Docklands, zum Gericht und machten eine Tour in die „City of London“, das Finanzzentrum der Stadt.

Die Prüfungen

Am Ende unseres Aufenthalts fanden dann die Prüfungen statt. Hierfür mussten wir eine Präsentation ausarbeiten und präsentieren. Außerdem fand einen Tag später die schriftliche Prüfung über den behandelten Unterrichtsstoff statt. Hier in Deutschland mussten wir zusätzlich noch eine Ausarbeitung über unser Thema schreiben (natürlich in Englisch :D), um letztendlich die Zusatzqualifikation zu erlangen.

Die Stadt

Trotz des Unterrichts und der Prüfungsvorbereitungen hatten wir genug Zeit, um London zu erkunden. Als Touristen in London waren für uns natürlich das London Eye, die Tower Bridge und der Tower of London Pflicht. Die drei Wochen neigten sich ziemlich schnell dem Ende zu. Wir haben viel gesehen und erlebt. Ich hatte viele Erwartungen an London, die letztendlich sogar übertroffen wurden! London hat mir sehr gut gefallen, insbesondere die Freundlichkeit und Offenheit der Londoner. Mein persönliches Highlight war jedoch mein 21. Geburtstag in London, den wir Teilnehmer groß gefeiert haben.

Fazit

Für mich war das eine großartige Erfahrung, die ich jederzeit wieder machen würde. Ich empfehle es allen Auszubildenden, die die Möglichkeit und Chance haben, diese Zusatzqualifikation zu machen, diese zu ergreifen und sich nicht nur fachlich weiterzubilden, sondern ganz persönliche Erinnerungen und Erlebnisse für‘s Leben zu sichern.

Am Ende möchte ich mich nochmals bei meinem Arbeitgeber, der Volksbank Göppingen eG, bedanken, die uns dabei unterstützt und dieses Erlebnis ermöglicht hat. Danke! 🙂

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort