Impressum
Datenschutz

Listicle: Gechillt ins Abschlussjahr starten

2019 ist euer Abschlussjahr? Dann gibt es hier ein paar Tipps mit denen ihr die nächsten Monate stressfrei angehen könnt.

  1. Den Durchblick behalten

Je näher die Abschlussprüfungen rücken, desto größer wird der Stress. Wer dann den Überblick hat, ist klar im Vorteil, denn so besteht keine Gefahr, dass etwas auf der Strecke bleibt. Also nimm dir jetzt ein wenig Zeit dich zu fragen, was in den nächsten Monaten ansteht: Prüfungen, Abschlussfahrt, ein Praktikum, Bewerbungen oder Bewerbungsgespräche, Lerneinheiten, Abschlussfeier …
Da kommt einiges zusammen, was? 😉

  1. Schlechte Noten sind last year

Das Abschlussjahr bringt nochmal einen frischen Schwall Druck mit sich, das liegt in der Natur der Sache. Das muss aber nichts Schlimmes bedeuten, wenn ihr Altlasten da lasst, wo sie hingehören: im letzten Jahr. Ihr wisst nun, welchen Stoff ihr noch nicht so gut beherrscht und habt Zeit daran zu arbeiten. Schiebt bestehende Konflikte nicht auf die lange Bank, sondern versucht sie lieber aktiv anzugehen und zu lösen. Dann belasten sie euch für den Rest des Jahres nicht mehr. – Neues Jahr, neue Chancen!

  1. Lernplan aufstellen

Lernplan = Nerdalarm? Sicher nicht! Wer nicht nur den allgemeinen Überblick hat (s. Punkt 1), sondern auch einen Plan zum Lernen, weiß genau wann er wo steht. Digitale Lernpläne für Smartphone oder Tablet sind sehr praktisch, da man sie immer dabei hat und sie einen durch Mitteilungen erinnern können. Für alle, die lieber Stift und Papier nutzen, stockt eure Vorräte an bunten Post-Its, Stiften und Stickern ordentlich auf und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Was übrigens auch in einen guten Lernplan gehört sind Zeiten für Pausen und Belohnungen. 😉

  1. What’s next?!

Du hast dir noch nicht so richtig Gedanken darüber gemacht, was du eigentlich nach deinem Abschluss machen willst? Dann nichts wie ran und mach dich schlau. Zum Glück musst du dafür nicht mal das heimische Sofa verlassen. Im Netz findest du eine Fülle an Infos rund um Ausbildung, Studiengänge, Praktika, Auslandsaufenthalte oder zum Beispiel ein freiwilliges soziales Jahr. Trotzdem lohnt es sich auch mit deiner Familie oder deinen Freunden zu sprechen. Darüber hinaus gibt es in deiner Umgebung sicher Informationsveranstaltungen zur Berufs- oder Studienwahl. Dort kannst du direkt mit Azubis oder Studenten über ihre Erfahrungen reden.

  1. #friendshipgoals

So ein Abschlussjahr ist bittersüß. Viele freuen sich auf das Ende der Schulzeit, aber leider bedeutet es gleichzeitig, dass einige deiner Freunde und du danach getrennte Wege gehen werden. Natürlich ist das nicht endgültig. Wahre Freundschaften bleiben bestehen, auch wenn es euch in andere Städte oder gar andere Länder zieht. Ein Hoch auf Social Media an dieser Stelle! 🙂 Deswegen macht das letzte Jahr erst recht zu einem ganz besonderen für euch.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort