Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudanti.
Follow Me
Sorry, no posts matched your criteria.

HanseDays 2018: Azubi-Start in Lübeck

Hallo, wir sind das Ausbildungsjahr 2018 der Volksbank Lübeck. Aber stopp, wer sind wir überhaupt? 🙂

Wir sind Alena, Lea, Robin, Alica, Julia, Kjell, Luca und Lukas (s. Foto oben, v.r.). Und wir möchten Euch von den ersten Eindrücken unserer Ausbildung erzählen.

Ja, da war er dann, der langersehnte Start unserer Ausbildung bei der Volksbank Lübeck. Der erste Tag ist immer am aufregendsten! Die erste Schüchternheit unter uns Azubis verflog aber ganz schnell. Es herrschte von Anfang an eine offene und nette Atmosphäre, durch die alle aufblühten. Durch verschiedene Aufgaben konnten wir uns etwas näher kennenlernen. Spaß stand dabei im Vordergrund.

Natürlich gab es auch wichtige grundlegende Dinge zu klären. Nach der gemeinsam verbrachten Mittagspause wurden Themen wie Gleitzeit oder Kleiderordnung besprochen und Fragen geklärt. Über den Tag sammelten wir Abkürzungen, die uns im Bankalltag über den Weg laufen würden. Um es genauer zu sagen: Die Seiten waren am ersten Tag schon schnell voll von Notizen. 😀

Aber dann waren es erstmal genug Informationen. Ab ging es in die ZGS (Zentrale Geschäftsstelle) für einen Rundgang. Vom Service, über den IT-Bereich bis zum Vorstand, durften wir alle Kollegen kennenlernen.
Ob wir uns jedes Gesicht oder jeden Namen merken konnten, ist eine andere Sache. 😉 Wir können auf jeden Fall sagen, dass wir uns einen besseren Start hätten nicht vorstellen können.

Am zweiten Tag brachen wir zur großen Geschäftsstellentour auf. Nochmal schnell Kleidung und Namensschild richten und dann ging die Reise auch schon los. Bei dieser Tour konnten wir erste Eindrücke und Einblicke in die jeweiligen Geschäftsstellen bekommen und durften auch gleich unsere AvO´s (Ausbilder vor Ort), kennenlernen.

Am Mittwoch ging es spannend weiter. Nach einer kurzen Auflockerungsübung, die uns dabei helfen sollte, konzentriert in den Tag zu starten, lernten wir, wie die Bank ihr Geld verdient und wie scheinbar komplexe Prozesse funktionieren. Anschließend hatten wir die Chance, Fragen an unseren Vorstand zu stellen. Denn im Laufe der Einführungstage sind dann doch einige davon aufgekommen. 🙂

Der Donnerstag drehte sich rund um das Thema „Team“ und brachte viel Kreativität mit. Wir durften beispielsweise ein Bild über unsere HanseDays zeichnen! Jeder durfte allerdings nur einen kleinen Ausschnitt des vorher besprochenen Bildes malen, sodass am Ende  aus vielen Einzelkunstwerken ein Gesamtkunstwerk entstand. Dabei wurde uns schnell klar: Teamarbeit erfordert Kommunikation!

Nachdem man eigentlich meinen sollte, dass es zum Wochenende hin ruhiger wird, fing es bei uns dann erst so richtig an! Für Freitag und Samstag stand bei uns die Azubi-Fahrt auf dem Zettel. 🙂 Bis zur letzten Minute wussten wir nicht, wohin es für uns gehen sollte. Nachdem sich alle drei Lehrjahre, die Unternehmensentwicklung und der Vorstand beim Treffpunkt zusammengefunden hatten und die Vorfreude immer größer wurde, fuhren wir auf direktem Weg auf die wunderschöne Insel Fehmarn!

Kaum angekommen ging es für uns hoch hinaus. In einer schwindelerregenden Höhe kletterten wir an Silos hoch. Trotz anfänglicher Skepsis, legte wir alle schnell unsere Zweifel ab und schenkten uns gegenseitig das notwendige Vertrauen. Anschließend ging es für uns in Richtung Campingplatz. Dort schlugen wir unsere Zelte auf, grillten zusammen und ließen den Abend in geselliger Runde und am Lagerfeuer ausklingen.

Am nächsten Tag ging es noch für eine Runde Bowling zurück nach Lübeck. Zum Abschluss fand das zweite Lehrjahr noch ein paar schöne Worte für uns. Ein tolles Wochenende, an dem wir viele neue Menschen kennengelernt haben und unser Ausbildungsjahr in sehr kurzer Zeit schon gut zusammenwachsen konnte.

Zu Beginn der zweiten Woche ging es dann direkt los: Wir lernten die ersten Datenbanken kennen und bekamen eine Einführung in das IT-System. Und dann verbrachten wir endlich unseren ersten Tag, den sogenannten „Schnuppertag“ in unseren jeweiligen Geschäftsstellen. Nachdem wir die Räumlichkeiten und unsere neuen Kollegen kennengelernt hatten, wurden wir sofort schon in alle Tätigkeiten einbezogen und kamen direkt mit den ersten Kunden in Kontakt. Ganz nach dem Motto „Der erste Kunde ist Ihrer“. So haben wir einen sehr guten Eindruck von den Aufgaben gewonnen, die uns ab Oktober täglich in den Geschäftsstellen erwarten werden. Kleinere Anliegen, wie zum Beispiel Überweisungen, durften wir dann auch schon ganz alleine bearbeiten. Ansonsten hieß es: über die Schulter gucken, um möglichst viele Eindrücke zu gewinnen.

Die Vorfreude auf unsere Kollegen und Filialen ist riesig und wir freuen uns alle sehr darauf, nach dem ersten Berufsschulblock voll und ganz in den Alltag des Bankkaufmannes eintauchen zu können.

Bis bald! Und wenn ihr noch Fragen habt, dann schreibt gerne in die Kommentare.

10
0

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort